Spannung beim Vizemeister

Eingeschränkt, aber trotzdem mit einer soliden Basis an Spielerinnen, gingen die Gastgeber gegen die Mittelfränkinnen ins Spiel.
Die letzte Auswärtspartie der Saison stand für die KIA Metropol Baskets Schwabach am Sonntag auf dem Plan und vor dem Gegner hatte man nach dem Hinspiel ordentlich Respekt. Umso verwunderlicher war daher der Spielverlauf. Die Schwabacher gestalteten das Spiel lange ausgeglichen und führten sogar bis ins letzte Viertel gegen den Zweitplatzierten (HTG Bad Homburg – Falcons).
Unter anderem konnte man sich diese Woche auf die veränderte Coachingsituation besser einstellen. Hatte man trotzdem ohne „richtige“ Biggs unter den Körben gerade gegen einen sehr körperlich spielenden Gegner seine Bedenken.
Bad Homburg fand anfangs gut die freien Würfe gegen die Zone der Gäste, bis diese Strategien dagegen fanden. Von der Zonenverteidigung wollte man allerdings nicht abweichen, da klar war, dass man die Gegner an diesem Tag nur mit einer Teamleistung in der Defense stoppen kann.
In die Halbzeit gingen die Schwabacher mit einer Führung und dass der Coach der Hessinnen nicht zufrieden sein konnte, spürte man an der gestiegenen Intensität in der zweiten Hälfte. Bad Homburg wird in den kommenden Wochen an der Aufstiegsrunde in die erste Liga teilnehmen, Schwabach baute seine Führung aber trotzdem auf über 10 Zähler aus und nutzte die Zeit, um die Rotation auf der Bank zu erweitern.
Bad Homburg wäre nicht auf dem zweiten Tabellenplatz, würden die erfahren Kräfte nicht wissen, wie man einen 10 Punkterückstand rasch wieder aufholt. Das Momentum war am Schluss klar auf der Seite der Heimmannschaft. Unterstützt von ein paar unglücklichen Aktionen der Mittelfränkinnen und der fehlenden Präsenz von Metzel bei der Reboundarbeit, brachten in den letzten Sekunden die entscheidenden Punkte für die Heimmannschaft.
Trotz der Niederlage und verlorenen Führung hätten wohl viele vor dem Spiel nicht mit so einem Auftritt der KIA Baskets gerechnet.
Ein hoher Einsatz in der Defense und befreites Teamplay in der Offense zeigten neben der Leistung von Hilaire, eine neue Seite des Schwabacher Spiels. Das Team schafft es, sich immer weiter zu entwickeln und hat nächsten Samstag (01.05.2021) die Chance, die Saison mit einem Sieg in heimischer Halle zu beenden.
Der Link zum Relive des Spiels auf YouTube: