Pakulat muss gegen den Primus passen

Rotenburg – Voraussichtlich stehen Leonie Rosemeyer und Mirja Beckmann am Samstag gemeinsam in der Starting Five der Avides Hurricanes – das gab es in dieser Liga-Saison bislang nur im Hinspiel gegen die Rheinland Lions. Im Rückspiel liegt es nicht nur an der starken Leistung der beiden Flügelspielerinnen gegen die TG Neuss, sondern auch an der Personallage.

Gegen den Tabellenführer der 2. Basketball-Bundesliga Nord (Samstag, 16.30 Uhr, Pestalozzihalle, keine Zuschauer erlaubt) muss Coach Christian Greve nämlich auf seine Top-Rebounderin Hannah Pakulat verletzungsbedingt verzichten: „Sie hat schon einige Zeit Schmerzen im Handgelenk. Unsere Physiotherapeutin Anna-Lena Meinke hat sie behandelt und ihr erst mal Ruhe verordnet.“

Fehlen wird zudem Anna Suckstorff. Der Youngster hat sich beim Lehrgang der U 20-Nationalmannschaft eine Gehirnerschütterung zugezogen. In den Kader kehrt indes Lotta Stach zurück. Die 18-Jährige war bis Mittwoch mit Suckstorff in Heidelberg gewesen. Auch Ayla Faber könnte wieder eine Option sein. Die Studentin befand sich zuletzt in der Klausurenphase, „weiß aber noch nicht, ob sie die abschließenden Trainingseinheiten mitmachen kann“, sagt Greve.

Im Hinblick auf den kommenden Gegner erwartet der Trainer ein schweres Spiel: „Mit den Rheinland Lions kommt ein Team, dessen Kader mindestens im Mittelfeld der ersten Liga mitspielen kann. Sie sind absoluter Aufstiegsfavorit und haben viele Spielerinnen mit Erstliga-Erfahrung.“ Von der eigenen Mannschaft fordert er eine kämpferische Einstellung wie in der letzten Partie gegen die TG Neuss. Greve: „Leonie mit ihrer hohen Trefferquote und Mirja mit ihrem Tempo und der Athletik können zeigen, dass sie sich gut ergänzen.“

(Rotenburger Kreiszeitung)

  • 1. BundesligaTSV 1880 Wasserburg
    Topduell