Mit einem Sieg zum vierten Platz

Es ist das letzte Spiel der Hauptrunde. Und doch hängt für die flippo Baskets eine ganze Menge dran. Mit einem Sieg bei den inexio Royals Saarlouis will das Team von Headcoach Goran Lojo den 4. Rang absichern. Der sichert im Playoff-Viertelfinale das Heimrecht. Tippoff der Partie ist am Sonntag um 16 Uhr.

Allerdings wird die Aufgabe im Saarland alles andere als einfach. Saarlouis zeigte in der Rückrunde eine stark aufsteigende Form. Von den zurückliegenden acht Partien wurden vier gewonnen – gegen Halle, Osnabrück, Hannover und Freiburg. Hier macht sich die Arbeit von Trainer Saulius Vadopadas bemerkbar. Aktuell belegt das Team mit sechs Siegen den 9. Tabellenplatz, hat aber keinerlei Chancen mehr, noch die Playoffs zu erreichen.

Stärkste Schützin beim kommenden Gegner ist die US-Amerikanerin Kellindra Zackery mit 13,75 Punkten. Ihr nur wenig nach steht Landsfrau Brittany Brown mit 12,64 Zählern pro Match. Weitere Leistungsträgerinnen sind Chelsea Waters, die Schwestern Gabriela und Andrea Andelova und Linn Schüler.

Auf Seiten der flippo Baskets wird gespannt geschaut, ob Spielmacherin Jennifer Crowder nach ihrer Verletzung im Match gegen Heidelberg wieder einsatzbereit ist. Wohl noch nicht fit sein wird Ruzica Dzankic. Geschäftsführer Richard Crowder: „Wir hoffen, dass sie spätestens in den Playoffs wieder eingreifen kann, aber die Physios tun alles, um sie vorher fit zu bekommen“

Trainer Goran Lojo erwartet von seinem Team eine ähnlich starke kämpferische Leistung wie gegen Heidelberg. In ein mögliches Playoff-Viertelfinale werden die flippo Baskets auf jeden Fall als 4. oder 5. der Hauptrunde einziehen. Und nach dem aktuellen Tabellenstand wäre dann der BC Pharmaserv Marburg der Gegner. Die Playoffs starten am letzten März-Wochenende.

 

  • 1. BundesligaBC Pharmaserv Marburg
    5? 6? 4?