Knapp…

… wars gegen das Team der DJK Bros Bamberg.

Nach einer unterirdischen Vorstellung in Viertel 1 drehten die Falcons am Ende eine Partie, in der nicht wirklich viel zusammen lief. 4 Minuten vor dem Ende lagen die Falcons immer noch mit 3 Punkten hinten, ehe nach einer Auszeit von Coach Brown ein 12:2 Lauf aufs Parkett gezaubert wurde und damit der Sieg an die Falcons ging, die ohne Nerea Garmendia spielen mussten. Sie hatte sich am Freitag im Abschlusstraining verletzt und wurde auf ärztlichen Rat hin nicht eingesetzt. Wie lange Garmendia ausfallen wird ist noch nicht absehbar, bedeutet aber eine immense Schwächung für die Falcons. Vor der Rückrundenbegegnung gegen Würzburg am kommenden Samstag keine guten Aussichten für die Bad Hamburgerinnen, denen neben Garmendia weiterhin auch noch Lisa Kämpf und Geri Georgieva fehlen.

Eine richtig gute offensive Vorstellung lieferte Ana Kammer ab, die mit all ihrer Routine dem jungen Falcons Team voran ging und in der entscheidenden Phase zusammen mit Isabel Gregor den „Sack zumachte.“

„Es ist wie es ist, diese Saison ist sowieso eine Besondere. Da kann man nichts machen und muss einfach durch,“ so das Falcons Management.

  • 2. Bundesliga SüdTSV TOWERS Speyer-Schifferstadt
    TOWERS verlieren