Klare Niederlage gegen den Spitzenreiter

Erwartungsgemäß verloren die Bender Baskets ihr gestriges Heimspiel gegen den Tabellenführer Rheinland Lions mit 54:104 (23:60).

Die Bender Baskets liefen mit dezimiertem Kader und einer mehrwöchigen Spielpause auf, die ihnen auch deutlich anzumerken war. „Wir haben in den letzten 14 Tagen gut trainiert. Wenn man aber nie den kompletten Kader zur Verfügung hat, ist das schwierig“, so Coach Dejan Kostic.

Die Lions präsentierten sich dafür von der ersten Sekunde an sehr konzentriert und treffsicher, so dass es nach dem ersten Viertel schon 35:16 aus Sicht der Lions stand. Die Bender Baskets ließen einige Chancen liegen und konnten auch in der Verteidigung diese Wurfschwäche nicht kompensieren. Mit einem 23:60 ging man die Halbzeitpause.

Auch die zweite Hälfte des Spiels brachte keine Überraschung. Aber ohne den Abstiegsdruck konnte Coach Dejan Kostic auch seinen jungen Spielerinnen mehr Einsatzzeit geben.

Am Ende gab es den klaren Favoritensieg mit 54:104 für die Lions.

Nächste Woche geht es für die Bender Baskets, wenn alles nach Plan läuft, zu den Panthers nach Osnabrück.

Bender Baskets vs. Rheinland Lions – Video in voller Länge

  • 2. Bundesliga SüdKIA Metropol Baskets Schwabach
    Ein Samstagskrimi