Erste Saisonniederlage für BBZ

Mit 63:78 unterlagen die Zweitliga-Basketballdamen des BBZ Opladen bei den Capitol Bascats in Düsseldorf und kassierten somit ihre erste Saisonniederlage im vierten Spiel. Eine am Ende sicherlich zu hoch ausgefallene Niederlage, in deren Verlauf klar zu sehen war, an was BBZ-Trainerin Grit Schneider und ihre Mannschaft noch arbeiten müssen. „Kurz und knapp: Düsseldorf war sicherlich mehr ready to play als wir und hat deshalb auch verdient gewonnen“, befand Schneider. Exakt die Hälfte der Punkte erzielte Düsseldorf durch ihre Bankspielerinnen, was allerdings auch daran lag, dass Tenorio und Hamilton nicht in der Startformation zu finden waren. Die Gastgeberinnen erarbeiteten sich insgesamt wesentlich mehr Chancen für Abschlüsse, wobei die Trefferquoten in etwa sogar gleich waren. „Im Endeffekt haben wir es nicht geschafft, in einigen Momenten die beste Option in der Offense heraus zu spielen, was ansonsten ja eigentlich eine unserer Stärken ist“, so Schneider. Zwar hatte BBZ die bessere Dreier-Quote, kam dabei jedoch nur auf zwölf Versuche. Etliche zu früh abgeschlossene Aktionen führten zu Ballverlusten, die Düsseldorf dankbar und routiniert zu eigenen insgesamt 17 Punkten nutzte. 14 Ballgewinne der Gastgeberinnen resultierten aus 18 Ballverlusten der Gäste. Ein Wert, der so einiges darüber verrät, warum das Spiel so endete, wir es eben endete. „17 Punkte nur aus solchen Situationen. Wenn man dann mit 15 verliert, weiß man, woran es gelegen haben könnte“, meinte Schneider, für die diese Niederlage absolut kein Beinbruch ist: „Gegen einen wirklich guten und personell sehr stark besetzten Gegner kann man auch mal verlieren. Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass wir viel besser waren und sind, als es das Ergebnis vermitteln mag. Zudem freue ich mich, dass auch Martha Middeler nach ihrer Verletzung auf einem guten Weg ist. Sie hat der Mannschaft schon gut getan.“ Woran nun zu arbeiten ist, weiß Schneider natürlich. Bereits am Samstag steht die nächste Mammutaufgabe für BBZ an. Zwar wurde das eigentlich angesetzte Spiel gegen ALBA Berlin abgesagt, weil den Berlinerinnen keine Halle zur Verfügung steht, in der sie sich vorbereiten könnten. Dafür aber findet die Nachholpartie vom ersten Spieltag gegen das Spitzenteam von Eintracht Braunschweig ab 15.30 Uhr in der Heisenberghalle – ohne Zuschauer – statt.

Punkte BBZ:  Schütter 14, Wolff 12, Marré 11, Zdravevska 8, Middeler 6, Krabbe 5, Carstens 3, Brinkmann 2, Flaskamp 2, Dulkadiroglu, Okpara, Krokowski.

  • 1. BundesligaTSV 1880 Wasserburg
    What a game!