Eine ungewöhnliche Saison sucht ihren Abschluss:

Playoff Halbfinale

Girolive Panthers Osnabrück – Herner TC

Freitag, 16. April 2021; 18:00

Wie viele Spielerinnen des Herner TC standen bisher bei allen Pflichtspielen der Saison auf dem Spielberichtsbogen? Wenn wir richtig gezählt haben, waren das genau 4: Jule Groll, Sarah Polleros, Dayna Rouse und Kristina Topuzovic, wobei  Letztere auch teils mit verletzter Hand auflief.

Alle anderen Spielerinnen mussten aufgrund meist schwerer Verletzungen Spiele aussetzen oder gar die Saison beenden. Vor drei Wochen belief sich die Liste ernsthafter Verletzungen auf die Spielerinnen Chloé Bully, Alyssa Lawrence, Laura Stockton, Ri Harris, Jelena Vucetic. Auch wenn Chloé und Ri mittlerweile wieder Woche für Woche spielen, sind dies mehr als genug Ausfälle; sollte man meinen.

Doch dann kam es erst richtig heftig. In schneller Folge verletzten sich Sofia Pelander (hat nach Nasenbruch bereits wieder gespielt), Loryn Goodwin, Laura Westerik und Laura Zolper. Wo auf den Ausfall von Laura Westerik im Viertelfinale in Freiburg noch eine richtig starke Jetzt-Erst-Recht-Reaktion des Herner Teams folgte, schienen nach der Verletzung von Laura Zolper die mentalen Körner des Teams ziemlich aufgebraucht.

Das erste Halbfinale ging mit 59:60 gegen die Panthers aus Osnabrück verloren.

Keine Sorge: Der Herner TC wird antreten in Osnabrück, möchte gewinnen, möchte die Finals erreichen und ganz sicher werden die Damen richtig guten Basketball zeigen.

Doch die Ausgangslage ist nicht mehr die gleiche wie vor drei Wochen vor Beginn der Playoffs. Die Osnabrückerinnen können mit großer Rotation spielen, die Belastung verteilen und sich auch mal völlig verausgaben, denn die Ersatzfrau von der Bank ist schon bereit. Auf Herner Seite heißt es 40 Minuten lang die noch vorhandenen Kräfte einteilen, und nicht noch weitere Verletzungen einsammeln.

Wäre es nicht ein Drama wenn unser Herner Team den Rivalinnen aus Osnabrück den Vortritt ins Finale überlassen müssen? Kein Stück. Das muss man mal so deutlich sagen. Die Girolive Panthers haben in dieser Saison wiederholt sehr gute Leistungen gezeigt und als einziges Team in der Hauptrunde den Tabellenersten aus Keltern besiegt. Ob Herne oder Osnabrück: beide Teams haben sich in dieser Saison absolut Final-würdig gezeigt.

Wer hätte vor dieser Saison viel darauf gewettet, dass das Pflichtspiel-programm der Toyota 1. DBBL mit Hin- und Rückrunde, Pokal und Playoffs um die Meisterschaft komplett gespielt wird? Dass alle Vereine ohne Einnahmen aus Zuschauertickets und Verkauf im Catering die Saison finanziell über die Bühne bringen? Dass auch die unvermeidlichen Rückschläge durch eine stark reduzierte Saisonvorbereitung, positive Corona-Tests, teils mehrwöchige Trainingsunterbrechungen, eine quasi Kasernierung in den Appartements und welche Belastungen sonst noch von allen 12 Teams in bewundernswerter Weise weggesteckt wurden? Nicht viele haben so eine Saison vor sieben Monaten für möglich gehalten.

Wer hat am meisten zurückstecken müssen? Die Fans, die aus den Hallen ausgeschlossen sind, oder die Kinder, Jugendlichen und Amateursportler im Basketball und allen anderen Sportarten, denen eine komplette Saison verloren gegangen ist, all die Kontakte zu den Freunden, die Freude an der Bewegung, oder den Spielerinnen der 1. DBBL, die für die Belastungen durch verdichtete Spielpläne, geschlossene Fitnessstudios und einer Vielzahl von Trainingseinschränkungen mit schweren Sportverletzungen bezahlt haben?

Diese ungewöhnliche Saison sucht ihren Abschluss. Verlieren wir nicht den Blick für unsere Mitmenschen und verlieren wir nicht den Antrieb, im Rahmen des Möglichen ein tolles Sommerprogramm im Basketball zu starten.

Und zuvor genießen wir noch einmal hochklassigen Basketball in den letzten Spielen der Saison 2020/21!

Da kommt eine ganz große Aufmunterung durch die BTC Claws Cheeleader Herne. Alle Daumen hoch! Besten Dank! Das Bild teilen wir gerne. Macht so weiter, wir brauchen Euch!

Livestream:

https://sporttotal.tv/ma6cc3b8df

  • 1. BundesligaBC Pharmaserv Marburg
    Keine Angst!