Die KIA Metropol Baskets dürfen spielen

Die KIA Metropol Baskets Schwabach machen sich am heutigen Samstag auf in Richtung Westen. Der Gegner (TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt) und die Spielstätte war die letzte, in der die Schwabacher in der vergangenen Saison antreten durften, ehe die Saison Coronabedingt beendet wurde.
Nach den negativen Corona-Tests auf beiden Seiten haben die Teams das Go, eine der wenigen Partien, die an diesem Spieltag stattfinden können, auszutragen. Für die Schwabacher KIA Metropol Baskets hat die Familienpraxis Dres. med. Rösch, Rösch-Niklas, Barth & Meyer
trotz der arbeitsreichen Woche dankenswerterweise wieder die Testungen übernommen.
Im März hatte man sich in der Stadt, die auf der Rheinland-Pfälzischen Seite des Rheins liegt, gut präsentiert und auf die Playoffs gefreut. Die Teams sind mittlerweile leicht verändert, im Kern jedoch nahezu gleich geblieben. Während Speyer sein junges Team vor allem mit der US Amerikanerin Madison Wolf unter dem Brett verstärkt hat, wollen die KIA Baskets weiterhin zu dem Spielrhythmus, mit dem sie die vergangene Saison abgeschlossen haben, zurück finden.
Ob ihnen das gelingt und sie sich erneut mit einem Sieg belohnen können, ist am Livestream auf der Instragram-Seite von Speyer heute ab 17:00 Uhr zu sehen.
Ein besonderer Dank vor allem auch an Omnibus Koch mit seinen Mitarbeitern, die das Team der KIA Metropol Baskets Schwabach auch in dieser Saison komfortabel und sicher zu den Auswärtsspielen fahren.
  • 1. BundesligaEisvögel USC Freiburg
    Provissima!