DBB-Damen zurück vor heimischem Publikum

— Quelle: Deutscher Basketball Bund

Seit November 2019 blieb der DBB-Damen Nationalmannschaft ein Länderspiel vor heimischem Publikum verwehrt. Damals bejubelten Team und Fans in Nördlingen zum Auftakt in die EM-Qualifikation einen historischen 105:40-Sieg über Nordmazedonien. Die weiteren Qualifikationsfenster erfolgten im Bubble-Format und brachte die DBB-Auswahl im November 2020 und Februar 2021 jeweils nach Riga/Lettland – die Unterstützung durch Fans vor Ort blieb in dieser Zeit gänzlich aus. Erfreulicherweise hat dieses Warten am Donnerstag, 11. November 2021, endlich ein Ende, wenn das Team von Bundestrainer Walt Hopkins in Halle (Saale) in die FIBA Eurobasket Women 2023 Qualifiers startet. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

In der SWH.arena in Halle (Saale) heißt der Gegner – genau wie beim letzten Heimspiel – Nordmazedonien. Der damit verbundene Auftakt in die EM-Qualifikation ist der erste Wettkampf, bei dem Hopkins das Team von Beginn an betreuen wird: „Ich kann es kaum erwarten, mit diesem Team wieder in die Halle zu gehen. Jedes Mal, wenn wir zusammenkommen, machen diese Spielerinnen große Fortschritte – sowohl individuell als auch kollektiv – und die Tatsache, dass wir zu Hause vor unseren Fans spielen können, ist etwas Besonderes, auf das wir uns alle freuen. Unsere Spielerinnen sind hungrig, leidenschaftlich und talentiert, aber das ‚Erschreckendste‘ an dieser Gruppe ist, wie viel Raum wir noch haben, um zu wachsen. Daher werden wir uns darauf konzentrieren, dieses kurze Zeitfenster zu maximieren und jeden Moment zu nutzen, den wir gemeinsam verbringen können, um uns für die EuroBasket 2023 zu qualifizieren.“

Die Rückkehr der Fans ist auch DBB-Vizepräsident Armin Andres ein großes Anliegen: „Es wurde wirklich Zeit, dass wir wieder ein Länderspiel vor heimischem Publikum bestreiten dürfen. Die Fans in der SWH.arena werden unserer Damen-Nationalmannschaft für ihren Auftakt in die EM-Qualifikation eine große Unterstützung sein. Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir eine moderne Spielstätte gefunden haben, in der unser Team gemeinsam mit den angereisten Zuschauerinnen und Zuschauern eine tolle Basketballatmosphäre erzeugen wird.“

Bisher dreimal ging es in offiziellen Länderspielen gegen Nordmazedonien. Die Bilanz spricht mit drei Siegen und einem Punkteverhältnis von 266:182 eindeutig für die deutsche Mannschaft. Zuletzt siegte das Team von Bundestrainer Walt Hopkins am 14. November 2020 in der „Bubble“ von Riga/Lettland im Rahmen der EM-Qualifikation mit 74:59. In Halle/Saale gab es bisher ein offizielles Damen-Länderspiel. Am 6. Juli 1991 unterlag Deutschland den Ungarinnen in einem Testspiel mit 85:86. Beide Teams schafften es zuletzt nicht, sich für die Eurobasket Women 2021 in Frankreich und Spanien zu qualifizieren.

Die Tickets kosten 13,00 €, ermäßigt (Schüler*innen, Studierende, Rentner*innen etc.) 9,00 €. Rollstuhlfahrer*innen zahlen ebenfalls 9,00 €. Tickets gibt es NUR über den DBB-Online-Shop unter www.basketball-bund.de/tickets. Die Tickets müssen auf Grund der behördlichen Vorgaben personalisiert werden, das geschieht bei der Bestellung im Online-Shop. Es gilt die „3G-Regel“ (Geimpft, Genesen, Getestet), der Nachweis muss vor Ort zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument vorgezeigt werden.

Nach dem Spiel gegen Nordmazedonien reist das Hopkins-Team zum Auswärtsspiel in Belgien (14. November 2021). Weitere Infos zu den FIBA Women’s EuroBasket 2023 Qualifiers finden Sie hier.

Zur Meldung des Deutschen Basketball Bundes