Couragierter Auftritt des jungen Teams

Am Samstag waren die klar favorisierten Capitol Bascats Düssseldorf zu Gast in der Sporthalle der Theo Koch Schule. Umso verwunderter blickte man nach dem ersten Viertel (18:16) und der Halbzeit (36:34) auf einen hauchdünnen Vorsprung der Bender Ladies.

In der ersten Halbzeit konnten die Bender Baskets durch eine sehr gute Defense Leistung und wenige Fehler mit den Düsseldorferinnen mithalten. Leider hatte sich Carlice Poelstra, einzig verbliebene große Spielering im dezimierten Kader, schon im ersten Viertel 4 Fouls eingehandelt.

Auch im 3. Viertel verlief die Partie lange ausgeglichen und die Capitol Bascats lagen mit 48:52 immer noch in Schlagdistanz. Allerdings war in der 25. Minute für Carlice Poelstra mit einem überzogenen Foulkonto der Spieltag zu Ende.

Im letzten Viertel hätte das Spiel noch kippen können. Aber leider verloren die Bender Baskets erst Deijah Blanks und danach auch noch Elisa Mevius mit überzogenem Foulkonto. Danach war die Partie für die Bender Ladies endgültig verloren und man musste sich der individuellen Klasse der Düsseldorferinnen geschlagen geben. Die Bender Baskets verlieren mit 66:82 (36:34).

Erfreulich war in der 2. Halbzeit der Auftritt von Nachwuchstalent Linn Villwock (12 Punkte, davon 2 Dreier in Folge). Ebenso erfreulich waren die gewonnenen ersten beiden Viertel und die deutliche Leistungssteigerung nach den letzten beiden Spielen, sowie die ständige Motivation von der Bank. „Es war eine gelungene Vorstellung“, so Coach Dejan Kostic. Die Grünbergerinnen konnten trotz der Niederlage gegen einen Aufstiegskandidaten die Halle am Samstag erhobenen Hauptes verlassen.

Am kommenden Samstag 06.03.2021 geht es für die Bender Baskets nach Chemnitz zu den Chemcats.

  • 2. Bundesliga SüdDillingen Diamonds
    Endlich..!