10D

In Zeiten von 3G, 3G+ und 2G fügten die Falcons am Wochenende in Dillingen noch ein weiteres Kürzel hinzu: 10D.

10 erfolgreiche Dreipunktewürfe (53%) sorgten neben den 46% aus der Mitteldistanz  für den 81:54 Sieg gegen die Diamonds. Allen voran Franziska Worthmann mit 6 von 8 erfolgreichen Distanzwürfen, gefolgt von Emma Rhein 2/3 und je einem von Tosca Steinhoff und Annika Holzschuh.

Doch es war nicht nur die gute Trefferquote, auch die Defense in der zweiten Halbzeit lief deutlich besser. Auch ohne Nerea Garmendia, die am Freitag im Abschlusstraining einen Ellbogen ins Gesicht bekam und kurzfristig ausfiel. “In der ersten Halbzeit hatten wir ein paar Probleme im Bereich Rebound, aber in der zweiten lief das deutlich besser,” so ein zufriedener Coach Brown, der sich vor allem über die geschlossene Mannschaftsleistung seiner Damen freute, bei der alle Spielerinnen punkten konnten. Alle 4 Abschnitte wurden gewonnen, die Vorgaben des Coaches gut umgesetzt.

Durch die Niederlage der Rhein-Main-Baskets gegen die SG Weiterstadt stehen die Falcons jetzt auf Tabellenplatz 1, allerdings fehlt noch das Spiel zwischen Jahn München und den Qool Sharks Würzburg, das kurzfristig abgesagt werden musste. Die Liga bleibt also weiterhin spannend.